Entries by Peter Moser

Praxisnachfolge 2017: Dr. Seleger

Herr Dr. Seleger hat seine Praxis in Zürich seit 1997 an Bester Lage in Zürich an der Löwenstrasse geführt. Leider müsse er aus gesundheitlichen Gründen seine Tätigkeit kurzfristig einstellen. Für Hr. Seleger war es wichtig rasch eine Lösung zu finden, bei der die Weiterbetreuung seiner Patienten sichergestellt war und die auch in Bezug auf den […]

Praxisnachfolge 2017: Dr. Treza Bern

  Mit Herrn Dr. Treza bin ich bereits im Jahr 2014 erstmals ins Gespräch gekommen. In seiner Praxis an der Marktgasse 50 in Bern hat sich Dr. Treza über die Jahre einen treuen Patientenstamm aufgebaut.  Bereits in unserem ersten Gespräch war klar, dass Ihm eine qualitativ gute Weiterbetreuung seiner Patienten besonders am Herz liegt. Nach […]

Herr Dr. Kull fasst im Gespräch mit Herrn Moser die Erfahrungen aus seinem Arbeitsjahr beim zahnarztzentrum.ch in Brugg zusammen (13.01.2016)

Vor mehr als einem Jahr haben Sie sich entschieden, Ihre Praxis an das zahnarztzentrum.ch zu verkaufen. Wie haben Sie den Verkaufsprozess erlebt? (Peter Moser) Aufgrund der Notwendigkeit, den Mietvertrag fristgerecht zu kündigen, haben wir die Verkaufsverhandlungen sehr beschleunigt geführt. Neben dem zahnarztzentrum.ch hatte ich einen ca. 50-jährigen Parodontologen als Interessenten der Praxis. Als dieser aus privaten […]

Strategische Grundsatzfrage im Nachfolgeprozess

Insbesondere zu Beginn des Nachfolgeplanungsprozesses ist das Verhältnis
 der drei Sphären “Führung”, “Eigentum” und “Familie” auszuleuchten. Dabei nur das Beste aus den beiden unterschiedlichen Welten “Familie” und “Unternehmen” bekommen zu können, ist nicht realistisch. Jeder Unternehmer muss sich klar für eines von drei Zielen entscheiden: die Erhaltung seines Unternehmens, die Optimierung seines persönlichen Vermögens oder […]

Die Nachfolge richtig und rechtzeitig planen

Jeder Unternehmer muss früher oder später über die eigene Nachfolge nachdenken. Welcher Zeitpunkt für die Einleitung dieses Prozesses am geeignetsten scheint, hängt von der individuellen Einschätzung und der allgemeinen Situation des Unternehmens ab sowie von der Frage, ob es eine potenzielle Nachfolgeperson gibt oder nicht.

Peter Moser stellt sich vor

Herr Moser, wie haben Sie Herr und Frau Hürlimann kennen gelernt? Ich habe die Familie Hürlimann bei einem Geschäftsessen kennen gelernt. Das war im Jahr 2012. Ich habe damals nicht damit gerechnet, einmal in dieser Funktion für sie tätig zu werden. Ausserdem bin ich in Zug Kunde des Zahnarztzentrums.

Geldanlage nach dem Praxisverkauf

Eine Information vorweg: Im Rahmen des Verkaufsprozesses Ihrer Praxis bieten wir keine Anlageberatung an. Da Sie sich für Ihre Pensionsplanung aber voraussichtlich mit zwei Ihrer Berater, nämlich Ihrem Versicherungs- und Ihrem Bankberater, zusammensetzen werden, macht es Sinn, sich im Vorfeld in das Thema einzulesen und sich mit den wichtigsten Grundlagen zum Thema Pensionsvorsorge vertraut zu machen. Durch […]

Nachfolgepsychologie

Die Nachfolgeregelung ist nicht nur eine grosse kaufmännische, sondern auch eine emotionale Herausforderung. Im nachfolgenden Artikel wagen wir einen Blick unter die Oberfläche und erlauben uns, unsere Leser auch ein wenig zu provozieren. Unternehmer sind in der Regel Schlüsselfiguren, die ihren Betrieb über viele Jahre hinweg geprägt haben. Sie passen zu ihrem Unternehmen wie ein […]

Praxisnachfolge 2016: (Dr. Stössel/St. Gallen)

Herr Dr. Stössel und Dr. Dillschneider im zahnarztzentrum.ch, St. Gallen: Herr Dr. Stössel ist allgemein praktizierender Zahnarzt aus St. Gallen mit den Tätigkeitsschwerpunkten Chirurgie/Implantologie und Paradeontologie. Als selbständiger Zahnarzt führte er seine Praxis an bester Lage mit vier Angestellten. Im Jahr 2015 setzte er sich mit der Planung der Praxisnachfolge auseinander. Seit dem 01.03.2016 betreut er gemeinsam […]